Über den Verband

Die Sammelkläranlage des Abwasserverbandes Radolfzeller Aach mit  Sitz in Moos, im folgenden KA Moos genannt, wird vom Abwasserverband Radolfzeller Aach betrieben. Dieser wurde 1965 von acht Gemeinden aus dem südlichen Hegau an der Radolfzeller Aach gegründet. Diese Gemeinden waren damals: Böhringen, Bohlingen, Überlingen am Ried, Bankholzen, Iznang, Moos, Weiler und Worblingen. Seit der Gemeindereform vom 01.01.1975 besteht der Verband seither aus folgenden Mitgliedern:

  • Radolfzell (Ortsteil Böhringen)
  • Singen (Ortsteil Bohlingen)
  • Moos (mit den Ortsteilen Bankholzen, Iznang, Moos und Weiler)
  • Rielasingen-Worblingen (Ortsteil Worblingen und z.T. Ortsteil Rielasingen)

Verbandsvorsitzender ist seit 2019 Ralf  Baumert, Bürgermeister der Gemeinde Rielasingen-Worblingen.

Radolfzeller Aach

In früheren Zeiten wurde die Wasserkraft der schnell fließenden Radolfzeller Aach für viele Mühlen verwendet. Heute befinden sich mehrere Wasserkraftwerke an ihren Ufern. Renaturierungsmaßnahmen gibt es zum Beispiel in Beuren an der Aach, wo vor dem Singener Ortsteil ein Sedimentfang eingerichtet wurde, um Sedimente und Kies, die der Fluss mit sich führt, aufzufangen. Erste Überlegungen, das Sediment oberhalb Volkertshausen wieder dem Fluss zuzuführen, wurden aufgegeben.

Unsere Philosophie

,,Das Abwasser von heute ist das Trinkwasser von morgen.”

Unser Team

Weitere wichtige Informationen über unsere Kläranlage finden Sie in Download Bereich.